Stoffwechselstörung KPU/HPU

KPU ist eine Abkürzung für den Begriff "Kryptopyrrolurie".

Die KPU ist eine Stoffwechselerkrankung, die genetisch bedingt ist und auch erworben sein kann (z.B. durch einen Unfall, der auf die Halswirbelsäule eine Auswirkung hatte oder durch eine schwere organische Erkrankung als Kind, etc.)

Die Kryptopyrrolurie (KPU) wird manchmal auch Hämopyrrollaktamurie (HPU) genannt und sie ist eine häufige aber dennoch sehr unbekannte Stoffwechselstörung, die in 1960 von einem holländischen Arzt entdeckt wurde. Dadurch das die Medizinindustrie keine großen Einkünfte zu erwarten haben, kennen die meisten Therapeuten dieses Erkrankungsbild nicht und deuten die Symptome der Betroffenen auch nicht korrekt.

Schätzungen zufolge sind von ihr ca. 10% (der Bevölkerung) betroffen. Das sind in Deutschland immerhin fast 9 Millionen Menschen, die möglicherweise an gesundheitlichen Störungen leiden, die durch eine „nicht-erkannte“ Pyrrolurie (mit-) verursacht werden.

So ist die KPU/HPU möglicherweise mitverantwortlich, wenn Patienten ein Leben lang an verschiedenen chronischen Erkrankungen leiden, ohne dass die eigentliche Ursache gefunden wird.

Hier gibt es von der Cellsymbiosystherapeutin Kyra Hoffmann und Sascha Kauffmann einen Test, ob Sie möglichweise unter KPU leiden:

http://www.kpu-online.de/index.php/onlinetest

Lassen Sie es sich gesagt sein, ich hatte keines der Symptome und habe dennoch selbst KPU.

Die Therapie ist ein einfaches Konzept und ist sehr gut in das Leben integrierbar.

Lassen Sie sich untersuchen bei mir und wir sprechen das Ergebnis durch.

Telefon 0651 651 6900 oder info@sandraoettel.de